URL: www.lcv-oldenburg.de/aktuelles/presse/oldenburgerin-spricht-fuer-skfs
Stand: 22.01.2019

Hilfe für Frauen

Katholischer Verband

Oldenburgerin spricht für SkF‘s

Cloppenburg / Oldenburg / Vechta (LCV) Zur neuen Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) im Oldenburger Land ist für die kommenden vier Jahre kürzlich Uta Tebben-Spanka (Vorsitzende SkF Oldenburg) gewählt worden. 

Damit folgt sie Waltraud von Laer nach, die das Gremium 1994 gegründet hat und seither an dessen Spitze stand. Stellvertretende Vorsitzende ist Julia Wienken, Vorsitzende des SkF Cloppenburg. 

84 Hauptamtliche helfen jährlich rund 10.000 Menschen

Die drei oldenburgischen Ortsvereine beschäftigen insgesamt 84 hauptamtliche Mitarbeitende, die im letzten Jahr rund 10.000 Menschen betreut und gefördert haben. Unterstützt wird die Arbeit der drei Vereine von insgesamt 860 Ehrenamtlichen. Insgesamt gibt es in Niedersachsen 13 SkF- Ortsvereine. 

Zu den Aufgaben gehören neben der Schwangerschaftsberatung, der Vermittlung von Pflege- und Adoptivkindern beispielsweise die sozialpsychiatrische Beratung. Als weiteres Aufgabenfeld haben sich in den letzten Jahren sogenannte "Soziale Kaufhäuser" entwickelt. Weitere Infos: Rita Schute, Referentin für Frauen und Familien, Landes-Caritasverband, Tel. 04441/8707-0.


Dietmar Kattinger, 12.12.2018



Copyright: © caritas  2019