URL: www.lcv-oldenburg.de/aktuelles/presse/vechtaer-offizial-dankt-muslimischen-mitarbeitenden
Stand: 18.12.2014

Pressemitteilung

Vechtaer Offizial dankt muslimischen Mitarbeitenden

Vechta / Oldenburger Land (LCV). Für den grundsätzlichen Verbleib der katholischen Kirche im System der Krankenhäuser hat sich Weihbischof Wilfried Theising am Donnerstag, 2. November, ausgesprochen. Es sei ein großer Dienst an der Gesellschaft der hier von allen Beteiligten geleistet werde, sagte er bei einem ersten Treffen mit Verwaltungsleitern der 13 Kliniken, die zur Arbeitsgemeinschaft katholischer Krankenhäuser im Landes-Caritasverband für Oldenburg gehören, angefangen von der Reinigungskraft über die Pflegekräfte bis hin zu den Ärzten.

Dabei würdigte Theising das Feld der Krankenhausseelsorge. Diese könne "nicht einfach so nebenbei" geleistet werden. Es gelte, Profil und Qualität dieses wichtigen Dienstes zu schärfen und zu halten.

Ausdrücklich dankte der Vechtaer Offizial den muslimischen Mitarbeitenden, die durch ihre Tätigkeit die katholische Identität der Kliniken mit stützen.

Zur Arbeitsgemeinschaft der katholischen Krankenhäuser im Landes-Caritasverband gehören derzeit 13 Kliniken mit 2.911 Betten und 7.500 Mitarbeitenden. Rund 140.000 Patienten werden pro Jahr stationär, weitere 375.000 ambulant behandelt. Der Jahresumsatz beträgt 590 Millionen Euro, beschrieb Honorarprofessor Dr. Martin Pohlmann die Wirtschaftskraft der Einrichtungen.

Gaststatus in der Arbeitsgemeinschaft haben die Krankenhäuser in Quakenbrück und Löningen sowie in Varel.

dkt

Copyright: © caritas  2017