Wohnungslose

Verschiedene Angebote

Weg von der Straße

Bild eines wohnungslosen MannesSollen kein Nest auf ewig sein, sondern der Übergang hin zur Selbständigkeit: vier Wände für WohnungsloseFoto: DCV

Ist dieser Schritt erst vollzogen, fällt es schwer, wieder zurück zu Lohn und Brot zu finden. Es folgt der Teufelskreis: keine Wohnung, keine Arbeit. Keine Arbeit, keine Wohnung.

Genau hier setzt die Wohnungslosenhilfe im Bereich des Landes-Caritasverbandes für Oldenburg an: Neben Möglichkeiten, Kleider zu waschen oder den Körper zu pflegen, bilden Übergangswohnungen ein Sprungbrett, um wieder auf eigene Beine zu kommen. Interessenten bekommen eine Wohnung für zwölf Monate zur Verfügung gestellt. Ein warmes Nest auf unbefristete Zeit sollen diese Einrichtungen aber nicht sein. Ziel ist, daß sich die Bewohner im Laufe eines Jahres wieder um eigene vier Wände kümmern. Von Sozialpädagogen werden sie dabei unterstützt.