Transparenzinitiative

1. Basisdaten
    1.1 Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr
    Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V.
    Neuer Markt 30
    49377 Vechta

    Gründungsjahr 1921

    1.2 Satzung und Organisationsziele
     Satzung und Leitbild

    1.3 Rechtsform, Eintragungsbehörde und Ort, Registernummer 
    Der Landes-Caritasverband für Oldenburg ist ein eingetragener Verein. Er wurde unter dem Namen     „Oldenburger Caritasverband“ am 08. Januar 1921 gegründet und am 31. März 1921 ins     Vereinsregister des Amtsgerichts Vechta eingetragen. Die Vereinsregisternummer lautete VR 254.     Aktuell ist der Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. beim Vereinsregister des Amtsgerichts     Oldenburg mit der Registernummer  VR 110043 eingetragen.

    1.4 Freistellungsbescheid
    Der Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. ist wegen der Förderung kirchlicher und mildtätiger     Zwecke und wegen der Förderung des Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zwecke der amtlich     anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege (§ 52 Abs. 2 Nr. 9 AO) gemäß     Freistellungsbescheid für 2016 und 2017 vom 04.01.2019 des Finanzamtes Vechta (Steuernummer     68/201/06355) von der Körperschaftsteuer und der Gewerbesteuer befreit (§ 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG und §     3 Nr. 6 GewSt).

2. Organisationsstruktur und Beteiligungen

    2.1 Organisationsstruktur
    Das Organigramm des Landes-Caritasverband finden Sie in der aktuellen Fassung auf der rechten     Seite bei den Downloads.

    2.2 Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten und Mitgliedsverhältnisse
    Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung wurde 2005 vom LCV gegründet. Zweck der Stiftung ist die     Förderung des kirchlich-caritativen Wohlfahrtswesens im Oldenburgischen Teil des Bistums Münster.     Sie unterstützt ideell und materiell die Aufgaben und Ziele der Caritas vor Ort. Die Stiftung fördert damit     Ziele des Landes-Caritasverbandes für Oldenburg e. V.

    Gemeinsam mit weiteren Caritasverbänden in Niedersachsen ist der Landes-Caritasverband für     Oldenburg e. V. Mitgesellschafter an der KJS Nord gGmbH. Er hält einen Anteil von 21,18 % am     Stammkapital.

    Zudem ist er gemeinsam mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Landesverband     Oldenburg e. V. (BDKJ) Gesellschafter der Katholischen Freiwilligendienste im Oldenburger Land     gGmbH. Der LCV hält einen Anteil von 50 % am Stammkapital.

    Genossenschaftsanteile mit einem Nennwert von 600 € hält der LCV an der DKM Münster e.G.
    Verbundenheit:
•   Caritasverband für die Diözese Hildesheim e. V. und Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.     (Zusammenschluss zur Arbeitsgemeinschaft der Caritasverbände in Niedersachsen)
•   Deutscher Caritasverband e.V.
•   St. Georg-Stiftung Vechta
    Mitglieder:
    Der Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. ist der Zusammenschluss aller  caritativen katholischen     Träger im Offizialatsbezirk Oldenburg und ihrer jeweiligen  Mitglieder. Der Verband ist Mitglied des     Caritasverbandes für die Diözese Münster  e.V. Er nimmt im Bereich des Offizialatsbezirkes Oldenburg     die Aufgaben eines  Diözesan- Caritasverbandes eigenständig wahr.

    2.3 Angaben zu den Organen
    Die Organe des Verbandes

•   Delegiertenversammlung

•   Caritasrat
    Besetzung seit 2016     
    Weihbischof  Wilfried Theising, Vorsitzender
    Peter Schmitz, Delmenhorst, stellv. Vorsitzender
    Christine Grimme, Damme
    Sebastian Kliesch, Vechta
    Silja Meerpohl, Vechta
    Bernd Wessels, Friesoythe
    Werner Westerkamp, Damme

•   Vorstand
    Dr. Gerhard Tepe, Caritasdirektor
    Hon. Prof. Dr. Martin Pohlmann, stellvertr. Caritasdirektor

    Die Zusammensetzung und Aufgaben der Organe ergeben sich aus der Satzung.

3. Personalstruktur

    43 Hauptamtliche (Stand 31.12.2018)
    58 % der Beschäftigten arbeiten in Teilzeit, 14 %  mit einem Umfang unter 50 %;
    69,8 %  der Beschäftigten sind Frauen, 30,2 % Männer.
    Keine Person in Ausbildung;
    Keine Freiwilligen im Freiwilligen Sozialen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst;
    Ehrenamtliche werden nicht eingesetzt;
    Die Besoldung regelt sich nach den Bestimmungen der AVR;
    Honorarkräfte werden nach Bedarf eingesetzt für Vorträge und Fortbildungen.

4. Wirtschaftsdaten und wirtschaftliche Lage

    Der Vorstand des Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. verantwortet ausschließlich die Finanzen     des eingetragenen Vereins. Der Caritasrat übt gegenüber dem Vorstand die Kontrolle aus.
    Die folgende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung umfassen das gesamte Vermögen, das     Eigenkapital, die Schulden und alle Aufwendungen und Erträge des vergangenen Jahres.

•   Bilanz zum 31.12.2018
•   Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2018
•   Lagebericht 2018
    siehe Downloads

5. Spenden und bedeutende Finanzgeber

    Das Bischöflich-Münstersches Offizialat unterstützte die Arbeit des Landes-Caritasverbandes im Jahr     2018 mit 3.965 Mio € (entspricht ca 54 % der Gesamterträge).
    Gemäß des Nds. Glücksspielgesetzes vom 17.12.2007 zur Förderung wohlfahrtspflegerischer     Aufgaben erhielt der LCV Lottomittel im Jahr 2018 in Höhe von 974 T€ (entspricht ca. 13,3 % der     Gesamterträge).
    

6. Testat

    Der Jahresabschluss, bestehend aus der Bilanz zum 31.12.2018, der Gewinn- und Verlustrechnung für     das Geschäftsjahr vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2018 und den Lagebericht des Landes-     Caritasverbandes für Oldenburg e.V. wurde von der  Wirtschaftsprüfungsgesellschaft WSLP GmbH,     Vechta geprüft.
    Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft hat einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt und     festgestellt, dass die Jahresabschlussprüfung zu keinen Beanstandungen geführt hat und der     Lagebericht insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Verbandes vermittelt. (siehe Downloads)

7. Leistungsprofil und Leistungsangebot

    Fachberatung in den Feldern
•   Altenhilfe
•   Arbeitsrecht
•   Behindertenhilfe
•   Finanzwirtschaftliche Fragen
•   Fort- und Weiterbildung
•   "Frühe Hilfen"
•   Gefährdetenhilfe, SKM
•   Gemeindecaritas, Frauen, Familie, Senioren
•   Gesundheit, Pflege und Rehabilitation
•   Jugendberufshilfe
•   Jugendsozialarbeit, Berufshilfe
•   Kindertagesstätten
•   Kur- und Erholungshilfe
•   Migration und Integration
•   Pflege und Qualitätsmanagement
•   Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
•   Profilbildung, Spiritualität und Ethik
•   Psychiatrie
•   Schuldnerberatung
•   Stiftungsmanagement / Fundraising
•   Suchtkrankenhilfe

    Zudem sind folgende Beratungsstellen angeschlossen:
•   Kontakt- und Beratungsstelle Selbsthilfe im Landes-Caritasverband im Haus der Caritas
•   Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung für die Landkreise Vechta und Cloppenburg
•   Kurberatung im Haus der Caritas

8. Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Geschäftsjahr

    Tätigkeitsbericht (siehe Downloads)

9.  Qualität und Wirksamkeit

    Die Qualität sozialer Arbeit sowie Qualitätsentwicklung und Qualitätsmanagement sind für den LCV     wichtige und zukunftsweisende Themen.
    In allen Fachbereichen sind die angebotenen Dienstleistungen und Hilfen beschrieben. Sie müssen die     fachlichen, sozialpolitischen und ökonomischen Anforderungen erfüllen. Das Leitbild des LCV ist     Maßstab und Orientierungsrahmen für die Entwicklung von Qualitätsanforderungen. Die Kombination     von weltanschaulichen, theologischen-ethischen, verbandlichen und fachlichen Qualitätsgrundsätzen     und deren Umsetzung im beruflichen Handeln der Mitarbeitenden sind die spezifischen Merkmale der     Qualität des LCV.
    Der LCV optimiert kontinuierlich seine Dienstleistungen und unterstützt dadurch seine Mitglieder in     ihrem Bestreben, die Qualität ihrer Angebote zu verbessern.
    Durch interne Audits wird geprüft, ob Tätigkeiten/Prozesse und zugehörige Ergebnisse den Kriterien     der DIN ISO 9001 und entsprechenden Anforderungen unserer Einrichtung erfüllen. Die Wirksamkeit     des QM-Systems wird nachgewiesen, überwacht, beurteilt und verbessert.
    Der LCV ist zertifizierter Träger nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungs-Verordnung für     Arbeitsförderung). Diese Zertifizierung wird benötigt um im Referat Weiterbildung die Maßnahmen     gegenüber der Agentur für Arbeit abrechnen zu können. Allerdings ist für das Angebot im Rahmen der     Sprachförderung im Bereich der Kindergärten diese Zertifizierung ebenfalls Voraussetzung. Für Herbst     2019 ist die Re-Zertifizierung vorgesehen.
    Der LCV übernimmt Verantwortung für die Wahrung der Schöpfung. Er arbeitet zurzeit an der     Zertifizierung durch die Initiative ‚Zukunft einkaufen’. Die Initiative strebt die Reduktion des Verbrauchs     von Energie und Ressourcen und die Umstellung der Beschaffung auf Grundlage ökologischer und     sozialer Kriterien in Richtung Nachhaltigkeit an.